kultursprünge e.V. changing city spaces
  Central / Mo 13.12. / 20:15h

The Plague

GB 2004 / 105 min / OmU
Regie: Greg Hall
Mit: Samuel Anokye, David Bonnick Jr, Brett Harris, Nur Alam Rahman u. a.

Ein ganz normales Wochenende in einem Londoner Sozialbauquartier aus der Perspektive vier junger Männer. HipHop, Drogen, Parties, Konflikte untereinander und mit der Polizei bestimmen das Leben der vier Freunde. Altmeister Mike Leigh über den mit winzigem Budget und Laiendarstellern gedrehten Film: „serious, funny, real, surreal and totally anarchic!“

Anschließend Gespräch mit dem Regisseur Greg Hall

Wiederholung Central / Mi 15.12. / 22:30h


  Eiszeit / Mi 15.12. / 20:15h

plus minus null

D 1998 / 82 min / OmU
Regie: Eoin Moore
Mit: Andreas Schmidt, Tamara Simunović, Kathleen Gallego Zapata u. a.

Realitätsnah erzählt „plus minus null“ die Geschichten des Bauarbeiters Alex und der Prostituierten Svetlana und Ruth, die sich am Rande der Großbaustelle Potsdamer Platz begegnen. Von seiner Frau rausgeworfen, lässt sich Alex von Svetlana und Ruth in seinem Baucontainer trösten. Als er sich verliebt, will die von Abschiebung nach Bosnien bedrohte Svetlana jedoch eine feste Verbindung eingehen...


  Central / So 12.12. / 18h

Pretty Dyana

SiM 2003 / 45 min / OmeU
Regie: Boris Mitić

Die Bewohner einer Roma-Siedlung am Rande Belgrads verwandeln alte Citroëns in ungewöhnliche Fahrgestelle, um damit Recyclingmaterial zu sammeln. Doch die „Dyanas“ sind nicht nur funktional, sondern stellen ihre Schöpfer darüber hinaus vor eine permanente künstlerische Aufgabe...

Anschließend Gespräch mit dem Regisseur Boris Mitić


  Central / Sa 11.12. / 22:30h

Rage

GB 2000 / 90 min / OmU
Regie: Newton Aduaka
Mit: Fraser Ayres, Shaun Parkes, John Pickard, Alison Rose, Shango Baku

Die Geschichte der Freunde „Rage“, Godwin und Thomas, die im harten Alltag des südlichen London mit ihren Problemen kämpfen. Einzige Hoffnung auf einen sozialen Aufstieg bietet die Veröffentlichung eines Rap-Albums, und dafür muss Geld her. Untermalt wird der realitätsnahe Film, für den Aduaka lange in der Londoner HipHop-Szene recherchierte, von einem Soundtrack britischer Underground-Bands.

Anschließend Gespräch mit dem Regisseur Newton I. Aduaka

Wiederholung Central / Di 14.12. / 18h


Central / Sa 11.12. / 20:15h

Raj or Radge?

GB 2001 / 3 min / OmU
Regie: Menhaj Huda

Faz, ein Schotte pakistanischer Herkunft erzählt seine Lebensgeschichte und warum er „schottischer ist als die Schotten“.

Wiederholung: Eiszeit / Mo 13.12. / 22:30h


  Central / Sa 11.12. / 18h

Reservni Deli (Ersatzteile )

SLO 2003 / 87 min / OmeU
Regie: Damjan Kozole
Mit: Peter Musevski, Aljoša Kovačič, Primož Petkovšek, Valter Dragan u. a.

Der Spielfilm schildert das Geschäft und die Methoden des organisierten Menschenschmuggels in einer kleinen slowenischen Stadt nahe der italienischen Grenze. Ludvik und sein junger Kollege Rudi beuten die Abhängigkeit der Menschen, die bereit sind für ein Leben in Europa einen hohen Preis zu zahlen, hemmungslos aus.

Anschließend Gespräch mit dem Regisseur Damjan Kozole


  Eiszeit / Sa 11.12. / 16h

Rien ne vaut que la vie, mais la vie même ne vaut rien
(Nichts ist wie das Leben, aber das Leben selbst ist nichts)

D 2002 / 24 min / OmU
Regie: Moise Merlin Mabouna II, Brigitta Kuster

Moise Merlin Mabouna II dokumentiert aus ganz persönlicher Perspektive die Lebensumstände in einem Flüchtlingsheim in Sachsen-Anhalt. Am Schnittplatz reflektiert er über das Machen des Films.

Anschließend Gespräch mit dem Regisseur Moise Merlin Mabouna II


  Eiszeit / So 12.12. / 20:15h

Room for all

GR 2004 / 5 min / OmU
Regie: Constantinos Giannaris

Verschiedene in Griechenland lebende MigrantInnen mit und ohne EU-Pass äußern sich zu Europa und seinen Ausgrenzungsmechanismen.

Anschließend Gespräch mit dem Regisseur Constantinos Giannaris


Central / Sa 11.12. / 22:30h

Schenglet

CH 2002 / 7 min / OmeU
Regie: Laurent Nègre

Die europäische Einwanderungsbehörde wirbt in den Ländern des Trikonts für einen Kurzaufenthalt in Schengen-Europa mit dem elektronischen Armband-Visum „Schenglet“.

Wiederholung Central / Di 14.12. / 18h


Central / Sa 11. 12. / 16h

Specijalni vlakovi (Sonderzüge)

CRO 1971 / 15 min / OmeU
Regie: Krsto Papic

Der Film begleitet die Menschen, die 1971 als „Gastarbeiter“ in Sonderzügen aus Jugoslawien nach Deutschland kamen und lässt sie zu Wort kommen.

Anschließend Gespräch mit dem Regisseur Krsto Papic

Wiederholung Eiszeit / Mo 13.12. / 18h


Eiszeit / Do 16.12. / 18h

Surların iki yakası (Auf beiden Seiten der Mauer)

TR 2003 / 20 min / OmeU
Regie: M. İlyas Ünal, A. Fırat Aydın, Kubilay Dengiz, Nafiz Tanrıkulu, Abdurrahman Belek

Liegen die Wurzeln des HipHop vielleicht doch nicht in Brooklyn, sondern in der kurdischen Metropole Diyarbakır?


Central / Di 14.12. / 20:15h

Tarkowskij und ich

D 2003 / 17 min / OmU
Regie: Eldar Grigorian

Eugenia Vaisman kam vor acht Jahren aus Riga nach Deutschland. Täglich rückt die alte Frau ihren Stuhl ans Fenster und schaut auf die leere Kreuzung vor dem Haus.


Central / Di 14.12. / 22:30h

Tomato Delivery

GB 2004 / 15 min / OmU
Regie: Xiaosong Que

In Londons Chinatown erwartet ein Mann ohne Papiere die Ankunft seiner Familie aus China.

Wiederholung Central / Mi 15.12. / 18h


  Central / Mo 13.12. / 18h

Urban Guerillas

D 2003 / 87 min / OmeU
Regie: Neco Çelik
Mit: İlke Üner, İdil Üner, Felix Kaspar Calypso, Neco Çelik, Ingeborg Westphal, Bülent Akıl u. a.

Episodenfilm über den Alltag Jugendlicher in Berlin-Kreuzberg. Danger und Kaspar sind beide aus ihren Graffiti-Crews geflogen und planen nun gemeinsam ein neues Projekt. Doch Kaspar hält Danger irrtümlicherweise für einen Jungen. B-Boy Bülent wird von seiner Freundin zum Heiraten gedrängt und möchte doch viel lieber den ganzen Tag breaken. Ozan und Madlen wollen für ihr neugegründetes Label Kreuzberger Rapper unter Vertrag nehmen.

Anschließend Gespräch mit dem Regisseur Neco Çelik und den DarstellerInnen İlke Üner, İdil Üner


  Eiszeit / Do 16.12. / 22:30h

Uzak ( Weit )

TR 2003 / 110 min / OmU
Regie: Nuri Bilge Çeylan
Mit: Muzaffer Özdemir, Mehmet Emin Toprak, Zuhal Gencer Erkaya, Nazan Kırılmış u. a.

Mahmut lebt in Istanbul und verdient sein Geld mit Aufnahmen für Werbekataloge. Seine kleine Welt, sein durchgeplanter Alltag und Ordnungswahn, verpackt in ein vermeintlich intellektuelles Dasein, gerät durcheinander, als sein junger Neffe Yusuf auf der Suche nach Arbeit nach Istanbul kommt und sich bei Mahmut in der Wohnung niederlässt. Mahmut wird zunehmend mit der Kluft zwischen seinen Idealen und dem Leben, das er führt, konfrontiert.


Eiszeit / So 12.12. / 16h

Visions of Europe

DK 2004 / 130 min / OmU
Regie: Diverse

Als ausführender Produzent im Auftrag von arte, bat Lars von Triers Firma Zentropa RegisseurInnen aus den 25 EU-Mitgliedsländern, in je einem Kurzfilm ihre ganz individuelle Sicht auf Europa zu zeigen.

Nüchtern, trist, komisch oder hoffnungsvoll werden Themen wie Armut, Grenzen, Mobilität und Bürokratie verhandelt. Mit Beiträgen von: Fatih Akın, Aki Kaurismäki, Barbara Albert, Constantinos Giannaris, Peter Greenaway, Damjan Kozole, Tony Gatlif u. a.

Anschließend Gespräch mit den Regisseuren Damjan Kozole und Constantinos Giannaris


Central / Do 16.12. / 20:15h

Wir haben vergessen zurückzukehren

D 2001 / 60 min / OmU
Regie: Fatih Akın

Ein ganz persönliches Porträt der Familie des Filmemachers, dessen Eltern in den 60er Jahren als „Gastarbeiter“ kamen und dann „vergaßen“, zurückzukehren. Akın befragt seine Familienmitglieder in Hamburg und verfolgt die Spuren bis in das kleine Fischerdorf am Schwarzen Meer zurück, das sein Vater vor 35 Jahren verließ, um ein neues Leben zu beginnen.

Anschließend Gespräch mit dem Regisseur Fatih Akın


  Central / Sa 11.12. / 20:15h

Yasmin

GB 2004 / 87 min / OmU
Regie: Kenny Glenaan
Mit: Archie Panjabi, Renu Setna, Steve Jackson, Syed Ahmed u. a.

Realitätsnah schildert der Film, wie sich die Situation der pakistanischen Communities in England durch 9/11 geändert hat. Obwohl die selbstbewusste Yasmin sich weitgehend assimiliert hat, wird sie nach den Anschlägen mit wachsender Ausgrenzung und Schikane konfrontiert. In Reaktion darauf wandelt sich ihre Haltung und sie zieht sich in ihr familiäres Umfeld zurück, dessen Repressionen sie sich jedoch nicht unterwirft.

Anschließend Gespräch mit den DarstellerInnen Archie Panjabi und Shahid Ahmed

Wiederholung Eiszeit / Mo 13.12. / 22:30h


Central / So 12.12. / 18h

Zoran

D 1997 / 17 min / OF
Regie: Züli Aladağ

Aladağ befragt einen jungen Filmemacher serbischer Herkunft nach seinem Verhältnis zum Krieg in Ex-Jugoslawien. Zoran ist Querdenker, Schwabe und Kosmopolit. Doch der Krieg hat ihn mit dem Thema Identität konfrontiert und Spuren hinterlassen.

Anschließend Gespräch mit dem Regisseur Züli Aladağ

english version